SV Waltershofen AH – SG Wolfenweiler/Ebringen AH 3:3

Mit der SG Wolfenweiler/Ebringen hatten es die „Old Boys“ des SVW mit dem bislang stärksten Gegner in dieser Saison zu tun. Mit zahlreichen Akteuren gespickt, die zu aktiven Zeiten auch schon höherklassig gespielt haben, traten die Markgräfler in Waltershofen an. Rein personell konnte der SVW unter anderem mit einem Ex-Profi und 2 aktuellen Bezirksligaspielern dagegen halten.
Das Spiel begann für die Blau-Weißen denkbar ungünstig. Bereits mit einer der ersten Chancen der Gäste nach nur 5 Minuten gingen diese in Führung. Voraus ging ein ungeschickter Ballverlust, den der bullige Gäste-Mittelstürmer Felix Margenfeld per Distanzschuss zum 0:1 nutzte. Aber nur 4 Minuten später konnte Waltershofen ausgleichen. Thomas Rees lief allein auf den gegnerischen Torwart zu und Fabian Joos platzierte den am Torhüter vorbei gelegten Ball locker zum 1:1 ins Netz. Weiter ging es mit Chancen hüben und drüben. Wolfenweiler pfefferte einen Elfmeter deutlich übers Tor und Thomas Rees scheiterte mit einem tollen Schuss am Pfosten. Dann hatte Andi Glockner für Waltershofen die Chance in Führung zu gehen, traf aber aus guter Position per Kopf nicht. Stattdessen lagen kurz darauf die Gäste wieder in Front. Wieder traf Margenfeld, dieses mal per Freistoß, bei dem Torhüter L’Altrella unglücklich ausrutschte und so keine Chance mehr hatte. Matthias Kratschmer hatte kurz vor der Pause noch eine Kopfballchance, der aber übers Tor ging. Zur Pause hieß es also 1:2 in einem packenden AH-Spiel.
Der Start in die zweite Hälfte lief für den SVW wesentlich besser und man hatte nun deutlich mehr Spielanteile als noch vor der Pause. Als Tobias Göbel an der Strafraumkante zu Fall kam, verwandelte Manuel Wallum souverän zum 2:2-Ausgleich. Waltershofen drückte nun ordentlich und ging in der 58. Minute zum ersten Mal in Führung. Tobi Göbel traf per listigem Rückzieher nach einem Eckball. Waltershofen setzte weiter nach und wollte die Vorentscheidung erzwingen, aber der Torhüter der Gäste konnte einige Male klasse parieren. Besser machten es die Gäste, die in der 73. Minute per Kopf das 3:3 erzielten. Fabian Joos hatte nochmals eine Chance kurz vor Ende, der Ball ging aber deutlich vorbei.
Das 3:3 ging am Ende in Ordnung. Beide Teams hatten ihre Chancen und die Zuschauer kamen bei einem sehr guten AH-Spiel voll auf ihre Kosten. Waltershofen bleibt dadurch an der Tabellenspitze in seiner Gruppe. Für die Gäste dürfte es nach 3 Unentschieden aus 3 Spielen bereits eng werden. Nun ist für unsere Alten Herren erst einmal Winterpause und man darf sich bereits auf die traditionelle Weihnachtsfeier freuen.

Torschützen:
F.Joos, M.Wallum, T.Göbel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.