SV Waltershofen – TuS Binzen 3:5

Im zweiten Testspiel war der SVW in den Anfangsminuten wohl noch nicht richtig wach. Denn fast genau zeitgleich wie der SC Freiburg gegen den VfB Stuttgart lag auch Waltershofen nach rund 10 Minuten mit 0:2 im Hintertreffen. Im Gegensatz zu den SC-Profis konnten sich die Waltershofener aber relativ schnell berappeln. Erst traf David Stählin aus guter Position nur die Latte, doch schließlich hatte der SVW den Spielstand nach einer guten halben Stunde schon wieder egalisiert. Carlo Rösler und Raul Sick stellten auf 2:2. Als man dachte, Waltershofen hat nun mehr Zugriff auf das Spiel, leistete sich die Hintermannschaft einige Nachlässigkeiten. Und ehe man sich versah, lagen die Gäste aus Binzen auch schon wieder mit 4:2 in Führung.
Waltershofen kam wieder agiler aus der Pause und Raul Sick scheiterte mit einem Solo. So war es einmal mehr Carlo Rösler, der einen Freistoß unhaltbar ins linke Tordreieck verwandelte und somit auf 3:4 verkürzte. Doch die Freude währte wieder nur wenige Minuten und die Gäste stellten mit dem 3:5 den 2-Tore-Abstand wieder her. In der letzten halben Stunde war nicht mehr viel Nennenswertes zu verzeichnen. Viele Wechsel nahmen den Spielfluss. Kurz Vor Spielende scheiterte Binzen noch am Pfosten und es blieb beim 5:3 für die Gäste aus dem Dreiländereck.

Torschützen:
C.Rösler (2), R.Sick

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.